Investitionen dieses Unternehmens werden von der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und vom Freistaat Bayern kofinanziert. Einzelbetriebliche Investitionsförderung der KMU im EFRE-Schwerpunktgebiet. Wir investieren in den Neubau einer Lager- u. Produktionshalle mit Büroräumen, sowie in die Anschaffung von Fertigungsanlagen.
24-Stunden-Service: +49 (0) 9565 - 615 700

Lohnfertigung

Wir freuen uns Ihnen hier einen Überblick über unser Leistungsspektrum in den Bereichen der Lohnfertigung geben zu können. Neben den klassischen CNC Aufträgen fertigen wir auch höchst individuelle Einzelkomponenten in der Lohnfertigung.

Flexibel und qualitätsorientiert − Wacker CNC Sonder- und Serienfertigung

Als Spezialisten für Sonder- und Serienfertigung sind wir in der Lage, Ihre Anforderungen professionell und absolut vorgabengetreu umzusetzen. Unser Unternehmen fertigt im Rahmen der Sonder- und Serienfertigung kleine, mittlere und große Stückzahlen unterschiedlichster Teile an. Sie liefern die genauen Vorgaben, die unsere qualifizierten Mitarbeiter exakt umsetzen. Egal wie klein das Zeitfenster für die Produktion Ihrer Teile ist – Sie erhalten stets höchste Qualität von uns. Wir sind in der Lage, flexibel auf Veränderungen zu reagieren und Ihre Wünsche bis ins kleinste Detail umzusetzen. Die Qualität der Endprodukte und die fristgerechte, zuverlässige Abwicklung des Auftrags stehen immer im Vordergrund.

Modernste Maschinen und ein geschultes Team

Um auch höchsten Ansprüchen gerecht zu werden, stehen uns Maschinen nach neuesten Standards zur Verfügung. Darüber hinaus verfügen unsere Mitarbeiter über umfangreiche Kenntnisse in der Sonder-und Serienfertigung und bearbeiten die unterschiedlichsten Materialien.

Im Rahmen der Lohnfertigung umfasst unser Leistungsportfolio folgende Tätigkeiten:

Fräsen

Bei der Fertigung hochwertiger Frästeile geht es um die kostengünstige Produktion der von Ihnen gewünschten Stückzahlen. Dank modernster 3- und 5-Achs CNC Fräsmaschienen und aktueller CAD-Software mit integriertem CAM-System sind wir in der Lage, geringe, mittlere und größere Stückzahlen der gewünschten Teile schnell und zuverlässig zu fertigen. Hierzu dienen uns Ihre Muster oder Zeichnungen als Grundlage. Den Kostenfaktor behalten wir selbstverständlich immer im Auge. Mit unseren CNC Maschinen können wir Werkstücke mit den max. Abmessungen von 1020x600x600mm bearbeiten.

 

Drehen

Durch den Einsatz von modernen Drehmaschinen fertigen wir Präzisionsdrehteile aus einer Vielzahl von Materialen sowohl in Groß- als auch in Kleinserien.

Schleifen

Ob Flach- oder Rundschleifen - mit diesen Verfahren können wir Ihnen eine Fein- und Fertigbearbeitung von Werkstücken anbieten. Eine hohe Oberflächengüte sowie Maßhaltigkeit sind selbstverständlich.

Draht- Senk- & Startlocherodieren

In Kooperation mit unserem Partner und dessen Hochpräzisionsmaschinen garantieren wir Ihnen eine hohe und gleichbleibende Qualität bei jeder Anwendung des Draht- und Senkerodierens. Mit diesen Verfahren sind Bearbeitungen von Bauteilen mit einer maximalen Abmessung wie folgt möglich.

Drahterodieren                 X 350, Y 250, Z 256 mm
Senkerodieren                   X 450, Y 300, Z 300 mm
Startlocherodieren           X 300, Y 200, Z 300 mm

Sandstrahlen

Mithilfe einer Sandstrahlkabine können wir mittels eines Druckluftstrahls in Verbindung mit festen Strahlmittelen Verschmutzungen wie z.B. Rost, Farbe, Zunder und andere Verunreinigungen von Oberflächen entfernen. Zudem können wir mittels Sandstrahlen auch Oberflächen mattieren. Mit diesen Verfahren ist eine Bearbeitung von Bauteilen mit einer maximalen Abmessung von 500x400x300mm möglich.

Pressen

Mit unserer Hydraulikpresse können wir Fertigungsprozesse wie Fügen, Ein- und Auspressvorgänge oder Richten einfach und zuverlässig umsetzen. Die entsprechende Qualitätssicherung durch Messungen und Dokumentation ist für uns selbstverständlich.

Radialnieten

Das Radialnieten ist eine Weiterentwicklung des Taumelnietens und gilt heute auch allgemein als eine der schonendsten und rationellsten Verbindungstechniken. Das Verfahren ermöglicht bei der Konstruktion eine hohe Flexibilität, insbesondere bei der Wahl von Werkstoffen und Nietverbindungen. Der Fügeprozess beim Radialnieten führt zu einer durchgängigen Faserstruktur und setzt die Bauteile dabei nur einer sehr geringen Belastung aus. Größter und wichtigster Vorteil: Beim Radialnieten werden Werkstücke und Materialien aufgrund der geringen Belastung während des Fügeprozesses weitaus weniger beansprucht als bei herkömmlichen Kaltumformverfahren. Trotz des schonenden Verfahrens ist die Verbindung, die beim Radialnieten entsteht, jedoch äußerst widerstandsfähig. Im Gegensatz zu anderen Nietverfahren leiden die Festigkeitseigenschaften nicht unter der Umformung. Es entsteht eine durchgehende und feste Faserstruktur.

Laserbearbeitung und Wasserstrahlschneiden

Laserschneiden als innovatives Trennverfahren hat sich in der Materialbearbeitung etabliert. Wir bieten präzise Laserschnitte mittels moderner Laserschneidtechnik für Materialien mit den max. Abmessungen von 3.000mm x1.500mm an. Die Wasserstrahlschneidetechnik stellt darüber hinaus ein weiteres besonderes und umweltfreundliches Verfahren, um verschiedenste Materialen staub- und gasfrei bis zu einer Größe von 3.000mm x 2.000mm zu schneiden.

Abkantpressen

Eine CNC gesteuerte Abkantpresse garantiert eine materialschonende Verarbeitung von Serien- und Einzelteilen. Damit können Bleche von bis zu 3.000mm Länge und 6mm Stärke zuverlässig abgekantet werden.

Beschriften

Nahezu alle Materialien lassen sich dauerhaft mit unserem Nadelpräger markieren – von Kunststoff über Aluminium und Edelstahl bis hin zu gehärteten Stahl. Je nach Werkstoff und Kundenanforderung kann die Markierstärke individuell eingestellt werden. Nachträgliche Bearbeitungen, wie zum Beispiel Sandstrahlen, Lackieren, etc., stellen in der Regel kein Problem dar. Neben Schriftzeichen und Zahlen können auch individuelle Firmenlogos, Prüfzeichen oder Data Matrix Codes markiert werden.

Zusätzliche Dienstleistungen

Im Übrigen bieten wir folgende zusätzliche Dienstleistungen an:

  • Härten
  • Oberflächenveredelung
  • Pulverbeschichtung
  • Vermessen

 

Hochwertige Ergebnisse dank professionellem Qualitätsmanagement

Eine umfassende abschließende Qualitätskontrolle ist ein fester Bestandteil der Produktion in unserem Unternehmen. Wir überprüfen, ob die Serienfertigung zu 100 Prozent den Vorgaben unserer Kunden entspricht. Außerdem werden die Endprodukte noch einmal vollständig getestet. Auf diese Weise gelingt es uns, Ihnen hochwertige Produktionsergebnisse zu liefern.

Lassen Sie sich von uns zu Ihrem Auftrag fachkundig beraten! Gemeinsam entwickeln wir das optimale Konzept zur Produktion Ihrer Teile.

Ihr Projekt ist unsere Herausforderung. Und jede Herausforderung ist dazu da, professionell bewältigt zu werden. Überzeugen Sie sich von Service und Leistungen unseres Unternehmens und profitieren Sie dauerhaft von einem attraktiven Preis- / Leistungsverhältnis!

Natürlich bekommen Sie auch in diesem Bereich auf Wunsch alles aus einer Hand: Von der Konstruktion im CAD über die CNC 5-Achs-Bearbeitung bis hin zur Auslieferung mit unserem hauseigenen Logistikfuhrpark.

Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin zur unverbindlichen Beratung:
+49 9565 615 70-0 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Lohnfertigung: die Vorteile

Zunächst zur Begriffs-Einordnung: Als Zulieferer im Metallbau und Automobilzulieferer sehen wir hier ausschließlich auf den Begriff des Lohnfertigers als „Verlängerte Werkbank“. Grundsätzlich versteht man unter Lohnfertigung das Kerngeschäft des Fertigungsbetriebs. Dieser kann inhouse bzw. klassisch extern Wie alle Auftragsverfahren hat auch die Lohnfertigung typische Vor- und Nachteile für den Auftraggeber. Nach 20 Jahren Erfahrung als Lohnfertiger erkennen wir zunächst folgende Vorteile, die für Auftraggeber und -nehmer signifikant ins Gewicht fallen. Das schwerwiegendste Argument ist eindeutig die Skalierbarkeit von Fertigungsprozessen. Beide Seiten werden flexibler und kümmern sich fokussiert um das jeweilige – planerische oder ausführende – Kerngeschäft. So werden Kapazitäten deutlich besser ausgenutzt. Das spart Geld und Ressourcen. Die Auftragsfertigung hat aufgrund der Spezialisierung geringere Lohnkosten zur Folge. Ein weitere Kosten-Aspekt sind die geringen bis nicht vorhandenen Fixkosten durch die Nichtbelastung des eigenen Maschinenparks. Unternehmen, die auf Lohnfertiger zurückgreifen, haben dadurch einen geschärften Blick für das Wesentliche. Sie sind wieder durchgängig unternehmerisch tätig. Mit den richtigen Partnern gleicht das in Analogie einem Fulfilment-Service. Last not least werden Aufträge aufgrund des Spezialisierungsgrads der Auftragnehmer in der Regel – trotz logistischer Implikationen – deutlich schneller abgewickelt. Und wer nicht mit Haut und Haar auf externe Lohnfertigung setzen möchte, kann sicher dennoch mit den richtigen und passenden Auftragnehmern jederzeit Auftragsspitzen elegant auffangen. Last not least: für den Auftraggeber entfallen Lohnnebenkosten wie Sozialversicherungsbeiträge, Krankheits- und Ausfallkosten und die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall für Arbeitnehmer. Auch Urlaub ist keine kalkulatorische Größe mehr und entfällt. Darüber hinaus spart sich der Auftraggeber Anschaffungs-, Wartungs- und Reparaturkosten für Maschinen. Das alles führt zu weniger Platzbedarf und verminderter bzw. nicht vorhandener Energiekosten.

Lohnfertigung: die Nachteile

Mit dem Zeitpunkt, an dem Lohnfertigung im Unternehmen greift, sind Forschung und Entwicklung abgeschlossen. Die rein ausführende Tätigkeit birgt daher in der Regel wenig bis keine Gefahren in Sachen Know-How-Transfer oder der Abwanderung von Wissen. Relevant ist ein vertrauensvolles Verhältnis zum Auftragnehmer. Erfahrene Manager wissen: Vertrauen muss verdient werden, daher ist das keine skalierbare, im Vorfeld messbare Größe. Sollten im Auftragskontext Lohnfertigung Subunternehmer im Einsatz sein ist darauf zu achten, dass das Innenverhältnis zwischen Auftraggeber und -nehmer im Bezug auf die Leistungserbringung & Ziele einwandfrei und vertraglich fixiert wird.

Typische Nachteile betreffend die Lohnfertigung bzw. das Outsourcing hängen beinahe ausschließlich mit der Nutzung ausländischer Sub-Unternehmer aus Nicht-EU-Ländern zusammen. Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, Teile Ihrer Fertigung bzw. Ihrer Fertigungsprozesse über Sub-Unternehmer ins Ausland zu verlagern, müssen Sie mit den typischen – wenn auch nicht regelmäßigen (!) – Problemen rechnen. In Nicht-EU-Ländern werden die Einsparpotenziale häufig durch Lohndumping und damit verbunden oft indifferenter Qualifikation der Ausführenden erreicht. Zudem sind durch die Entfernung Qualitätskontrollen schlechter oder gar nicht möglich, der Maschinenpark vor Ort kann antiquiert und damit defizitär sein und die fehlenden Industriestandards sind ein zusätzlicher Unsicherheitsfaktor. In vielen, vor allem Nicht-EU-Ländern herrschen andere Ausbildungsstandards, die bei einem Lohnfertiger in Deutschland bzw. angrenzenden EU-Raum standardisiert sind oder vorausgesetzt werden können.

Schließlich ist die Logistik und die hier einschlägige Expertise des leistenden Unternehmens Unsicherheitsfaktor bzw. eine gewisse Variable und Unbekannte. Von Auftraggeber-Seite ist daher zu prüfen, ob das leistende Unternehmen Erfahrungen im Bereich der Logistik mitbringt.

Eine Entscheidungshilfe für das Businessprozess Oursourcing BPO bietet das schon etwas in die Jahre gekommene, aber immer noch als Outsourcing-Standardwerk zu bezeichnende Buch von Jörg Dittrich Business Process Ousourcing (deutsch Amazon). Eine Alternative zu Amazon gibt es bei Google Books hier.

Unser Netzwerk, Kunden und Partner